Fragen Lieferung Warenkorb

Filter nach

Filter schließen

Sonderangebote

Herkunft

  • i
  • i
Spinat
Angebot 05.10.19 - 26.10.19

Spinat (Art. 100)

6,49 €/kg


pro kg

5,95 € *

_ +
kg
zu Merkzettel hinzufügen

Beschreibung

Der Spinat stammt vermutlich aus Persien und war weder Griechen noch Römern bekannt. Zunächst kam er im 14. Jahrhundert nach Spanien und breitete sich von dort in den europäischen Ländern aus. Es gibt eine nette Geschichte aus Italien. Katharina von Medici verließ 1533 ihre Heimatstadt Florenz um den König von Frankreich zu heiraten. Aber auf ihr Lieblingsgemüse, den Spinat, und ihre Lieblingsgerichte wollte sie nicht verzichten und nahm ihre italienischen Köche mit. Seitdem werden Gerichte, die auf einem Spinatbett serviert werden, gewöhnlich als "Florentiner Art" bezeichnet. Die Italiener lieben die grünen Blätter, über 100 Rezepte sind bekannt. Eine besondere Beziehung hat der Spinat auch zu Milchprodukten, denn in vielen Rezepten ist diese Kombination beliebt. Die Italiener lieben Ricotta oder Parmesankäse zum Spinat, die Griechen und Türken bevorzugen dazu den Schafskäse und die Engländer bereiten ein Spinatsouffle mit Eiern und Cheddarkäse zu. Und die Deutschen lieben den Spinat inzwischen auch nicht nur klassisch mit Kartoffeln und Spiegeleiern sondern auch in allen internationalen Variationen.

Frischer Spinat kann eigentlich fast das ganze Jahr über gekauft werden, von Mitte März bis Dezember. Und je nach Aussaattermin wird der Spinat in Frühlingspinat, Sommerspinat und Herbst-, Winterspinat eingeteilt. Der Frühlingsspinat ist übrigens das erste Frischgemüse im Frühjahr. Er hat sehr zarte und feine Blätter, die recht mild schmecken und sich roh gut als Salat eignen. Der Sommerspinat hat schon etwas kräftigere Blätter und der Herbst-, Winterspinat eignet sich mit seinen kräftigen und oft gewellten Blättern eher zum Blanchieren als Gemüse. Geerntet werden die Spinatblätter solange sie jung und zart sind und ehe die Pflanze zu blühen beginnt.

Der Spinat ist schon eines der eisenreichsten Gemüsesorten, doch der Gehalt wird oft überschätzt. Die Eisenversorgung durch Spinat ist nur gering, da der Spinat auch Oxalsäure enthält, woran das Eisen gebunden ist und dadurch dem Körper nur in geringen Mengen zur Verfügung steht. Der Spinat ist aber trotzdem ein sehr gesundes und schmackhaftes Gemüse. Er ist sehr energiearm (23 kcal/100 g), da er zu 90 % aus Wasser besteht. Er enthält aber trotzdem noch einige Vitamine wie Folsäure, Vitamin C, Vitamin A und die B-Vitamine sowie die Mineralstoffe Kalium und Calcium.

Zum Einkaufen von frischem Spinat braucht man immer eine große Tüte, denn man rechnet 300-500 g pro Person. Wenn der Spinat gewaschen, von den Wurzeln entfernt und tropfnaß in den Topf gegeben wird, fällt er auf ca. 1/8 seines ursprünglichen Volumens zusammen. Noch zwei Tipps zum Garen: Bitte den Spinat nicht in viel Wasser kochen! Meistens reicht das Wasser, das nach dem Waschen und Abtropfen an den Salatblättern zurückbleibt. Da die Blätter schon nach 2-3 Minuten Kochzeit zusammenfallen, sollte der Spinat auch immer erst kurz vor dem Verzehr zubereitet werden. Denn Aufwärmen wird beim Spinat nicht empfohlen.
DeutschlandBioland e.V. Deutschland
Aktuell lieferbar

präsentiert von


Quelle: Hersteller, Querbeet - alle Angaben ohne Gewähr

*Alle Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer, zuzüglich der Service- und Versandkosten

zurück

Zum Seitenanfang

Info zu Cookies


Warum nutzt Querbeet Cookies?