Fragen Lieferung Warenkorb

Filter nach

Filter schließen

Sonderangebote

Herkunft

  • i
  • i
Pastinaken- eigene Ernte

Pastinaken- eigene Ernte (Art. 188)


pro kg

4,59 € *

VE 0,224 kg

GP 4,59 €/kg

_ +
zu Merkzettel hinzufügen

Beschreibung

+++ eigene Ernte Pappelhof+++
Diese Urform der Möhre ist teilweise auch unter dem Namen „Hammel- oder Hirschmöhre“ bekannt. Die den Petersilienwurzeln sehr ähnlichen Rüben gehörten im 18. Jahrhundert in Deutschland schlicht zur Grundnahrung. Möhren und Kartoffeln vertrieben sie dann von den Speiseplänen. Erst in späteren Kriegszeiten kam die Pastinake gezwungenermaßen wieder in deutsche Kochtöpfe. Das sieht in England, den USA und in Frankreich ganz anders aus. Die cremefarbenen Wurzeln (Parsnips) gelten dort als Delikatesse, eignen sich aber auch als Schonkost und zur Babynahrung.
Die süßlich-wohlschmeckende Pastinake enthält außer Vitamin C und E vor allem Vitamine der B-Gruppe. Pastinaken wirken harntreibend und appetitanregend. Wie Möhren und Petersilienwurzeln stammt die Pastinake aus der Familie der Doldenblütler.
Vor der Zubereitung werden Pastinaken genau wie Möhren dünn geschält oder einfach mit der Gemüsebürste gesäubert und dann gewaschen. Sie schmecken in der Pfanne gebraten oder auch aus dem Ofen, zum Beispiel gebacken mit anderen Gemüsesorten. Sehr gut eignen sich Pastinaken zum Pürieren, entweder als Beilage oder in einer cremigen Suppe. In Stifte geschnittene und mit Zwiebeln und Knoblauch gedünstete Pastinaken passen zu Nudeln und Reis. Geraspelt lassen sich die rohen Wurzeln als Salat zubereiten. Hierbei empfiehlt sich die Kombination mit Möhren, Rosinen, ein Schuss Kürbiskernöl und feingehackte Haselnusskerne oder Pinienkerne.
D-PappelhofBioland e.V. Deutschland eigene Ernte
Aktuell lieferbar

präsentiert von


Quelle: Hersteller, Querbeet - alle Angaben ohne Gewähr

*Alle Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer, zuzüglich der Service- und Versandkosten

zurück

Zum Seitenanfang

Info zu Cookies


Warum nutzt Querbeet Cookies?