Fragen Lieferung Warenkorb

Filter nach

Filter schließen

Sonderangebote

Herkunft

  • i
  • i
Zwetschgen
Angebot 19.09.20 - 26.09.20

Zwetschgen (Art. 312)

6,79 €/kg


pro kg

4,95 € *

VE 0,021 kg

GP 4,95 €/kg

_ +
zu Merkzettel hinzufügen

Beschreibung

+++ teils eigene Ernte Steinfurth / Pappelhof+++
Zwetschgen sind sehr nährstoffreich und enthalten viele B-Vitamine und auch Kalium. Somit sind sie sehr gut für das Nervenkostüm, machen widerstandsfähiger gegen Stress und wirken darüber hinaus Verstimmungen entgegen. Auch Spurenelemente, die für unser Immunsystem sehr wichtig sind, wie z.B. Zink, sind in den Früchten enthalten. Die blau-violette Färbung der Früchte kommt durch die sekundären Pflanzenstoffe, die Flavonoide. Sie sind nicht nur Farbstoffe sondern beeinflussen auch günstig unser Immunsystem und stärken die Abwehrkräfte und wirken vorbeugend vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Pflaumen und Zwetschgen wirken außerdem entwässernd und bei reichlichem Verzehr, insbesondere im getrockneten Zustand, haben sie eine abführende Wirkung, was auf den hohen Gehalt an Sorbit (Zuckeralkohol, Zuckeraustauschstoff) zurückzuführen ist.

Die Unterschiede der Zwetschgen- und Pflaumensorten sind groß, doch gemeinsam haben sie alle, dass sie zu einer großen Familie gehören: der "Pflaume".
Weltweit zählt man heute mehr als 2000 verschiedene Pflaumensorten. Und der Begriff "Pflaume" ist der Oberbegriff für verschiedene Fruchtarten, die zwar alle zu den Rosengewächsen zählen, sich aber unterscheiden in ihren Eigenschaften wie Größe, Farbe (gelb, rot bis blau-violett), Form (rundlich bis oval), Steinlösbarkeit, Konsistenz, Saftgehalt, Aroma und Reifezeit. Zur Pflaumenfamilie zählen neben der Zwetschge auch die Rund- und Eierpflaume, aber auch Mirabellen und Renekloden.
Pflaumen sind rundliche Früchte mit einer ausgeprägten Bauchnaht. Sie sind leuchtend rot, violett, grünlich oder gelb gefärbt. Wichtig ist, dass die Pflaume ausgereift, also vom Fruchtfleisch eher weich auf den Markt kommt, denn nur dann hat sie ihr volles Aroma. Der Stein löst sich bei den Pflaumen nur recht schwer vom weichen und saftigen Fruchtfleisch (blassgrün oder gelblich). Daher sind die Pflaumen als Belegfrüchte nur wenig geeignet.
Zum Backen eignet sich die Zwetschge besser, denn ihr Fruchtfleisch ist fester und löst sich gut vom Stein. Sie sind nicht so wasserreich und machen dadurch den Kuchen auch nicht gleich matschig.
Zwetschgen sind außerdem in der Form oval und länglicher und das Fruchtfleisch ist goldgelb. Oft ist allerdings eine Unterscheidung zwischen Pflaumen und Zwetschgen sehr schwierig, da sie sehr häufig miteinander gekreuzt wurden. Und bei den Zwetschgen ist auch die Aussprache unterschiedlich: Eigentlich heißt es "Zwetsche", nur in Süddeutschland und der Schweiz spricht man von "Zwetschgen" und in Österreich von "Zwetschken". Und viele verwenden auch die Zwetschgensorte als Bezeichnung wie die "Bühler Frühzwetschgen", "President" oder die "Hauszwetschgen". Die Bühler Frühzwetsche (1854 in Bühl (Baden) entdeckt) ist eine sehr feste Sorte mit ausgezeichneter Backeignung während die Ersinger Frühzwetsche weniger gut zum Backen geeignet ist, da sie sehr saftig ist. Also lieber roh essen. Die am meisten angebaute alte Hauszwetsche ist sehr aromatisch und hat ein festes haltbares Fruchtfleisch mit gut lösendem Stein.
ItalienICEA Italien
Aktuell lieferbar

präsentiert von


Quelle: Hersteller, Querbeet - alle Angaben ohne Gewähr

*Alle Preise verstehen sich inklusive der Mehrwertsteuer, zuzüglich der Service- und Versandkosten. Die Preise von den Frischprodukten sind freibleibend, da sie von kurzfristigen Ernte- und Lieferverhältnissen abhängig sind.

zurück

Zum Seitenanfang

Info zu Cookies


Warum nutzt Querbeet Cookies?