Rote Zwiebeln mit Kichererbsenpüree

(4 Portionen)

Zutaten:

8 große rote Zwiebeln, 1 EL Zucker braun, 125 ml Rotweinessig, ¼ Liter Gemüsebrühe, 200g Kichererbsen (oder 1 Glas 240g Abtropfgewicht), 1 Ei (davon das Eigelb) 1 EL Tahin, 20 g Sesam.



Zubereitung:

Die äußeren trockenen Zwiebelschalen entfernen, von den Zwiebeln die Spitzen als Deckel abschneiden und die Zwiebel aushöhlen. Das Innere der Zwiebel fein hacken. Den Zucker karamellisieren, Essig und die Hälfte der Brühe zugeben. Auf die Hälfte einreduzieren lassen, dann die Zwiebelwürfel zugeben. Einkochen lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Die Kichererbsen abtropfen lassen und pürieren. Eigelb, Kichererbsenpüree und Tahin zu der Zwiebelmasse geben. Mit Salz abschmecken. Mit dieser Masse die Zwiebeln füllen. In eine Auflaufform geben und die restliche Gemüsebrühe angießen (man kann auch Wasser mit kleingehacktem Suppengrün kochen und mit Salz abschmecken), alles bei 180 Grad für knapp 35 Minuten in den Ofen geben. Die Zwiebeln nach der Hälfte der Garzeit abdecken (Backpapier oder Alufolie) und gut 5 Minuten vor Ende der Garzeit mit der Sesamsaat bestreuen. Offen fertig garen. Die Zwiebeln eignen sich auch wunderbar als kleine Vorspeise. Dazu: Salat und Brot.



Diese Seite drucken