Badischer Spargel-Flammkuchen

(2 Portionen)

Zutaten:

Zubereitung ca. 45 Minuten (plus Ruhezeit für den Teig) Leckerer Snack, auch für Gäste!

20 g frische Hefe, 200 g Mehl, 50 g Roggenmehl, 4 EL Rapsöl, Meersalz, Rohrohrzucker, 2 Eigelb, 150 g Créme fraîche, 1 EL Sahne, Pfeffer, Muskatnuss, 500 g grüner Spargel, 3 Frühlingszwiebeln, (evtl. 100 g Schwarzwälder Schinken in sehr dünnen Scheiben).



Zubereitung:

 

 

70-80 ml Wasser erwärmen, die Hefe darin auflösen. In einer Schüssel Mehl, Roggenmehl, Öl, Salz, 1 Prise Zucker und die Hefe mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 50 Min. gehen lassen. Inzwischen in einer Schüssel Eigelb, Créme fraîche und Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Grünen Spargel nur im unteren Drittel schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel längs halbieren, dann in 3-4 cm große Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen (evtl. längs halbieren) und das Weiße und Hellgrüne in Röllchen schneiden. Spargel in kochendem Salzwasser 3 Min. bissfest garen. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem sehr dünnen Fladen ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. 2/3 der Créme fraîche-Mischung darauf verstreichen, das Gemüse und die Frühlingszwiebeln darauf verteilen. Restliche Créme fraîche darauf träufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad auf unterster Schiene 15 Min. backen (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert). Flammkuchen aus dem Ofen nehmen.

Wer mag kann den Kuchen mit Schinkenstreifen belegen.



Diese Seite drucken