Cannelloni mit Austernpilze

(4 Portionen)

Zutaten:

Austernpilze haben gegenüber anderen Pilzen den Vorteil, daß sie sich relativ lange und problemlos im Kühlschrank lagern lassen, und in Mischungen mit Fleisch behalten sie ihre Konsistenz.

Ein Rezept, das mit der traditionellen Pastaküche nicht viel gemein hat. Diese Cannelloni schwimmen nicht in Soße. Der Teig hält nur die Füllung aus Schweinefleisch und Pilzen zusammen und wird in reichlich Butter und Käse vor der Hitze geschützt.

Zutaten: 250g Cannelloni Für die Füllung: 300g Austernpilze, 60g Butter, 80g Zwiebeln (fein gehackt), 2 Knoblauchzehen (fein gehackt), 500g Hackfleisch (vom Schwein oder Rind) Alternativ kann auch Räuchertofu verwendet werden, 400g Spinat, Salz und frischer Pfeffer. Außerdem: 40g Butter, 2 EL gehackte Frühlingszwiebeln, je 2 EL kleingewürfelte Möhre und Stangensellerie, 1 Eiweiß, 100g zerlassene Butter, 10 g Semmelbrösel, 50 g frisch geriebener Parmesankäse.



Zubereitung:

Für die Füllung die Austernpilze voneinander trennen, die "Füße" abschneiden und die Pilze in Streifen schneiden. Die Butter zerlassen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und braten, bis es grau geworden ist und krümelig zerfällt. Den Spinat und die Austernpilze kurz mitbraten, salzen, pfeffern und beiseite stellen. Die Butter erhitzen, die Zwiebeln-, Möhren- und Selleriewürfel kurz anschwitzen und auf dem Boden einer Auflaufform verteilen. Die Masse in die Cannelloni füllen und die gefüllten Cannelloni in die Auflaufform legen. Mit der Hälfte der zerlassenen Butter gleichmäßig beträufeln und bei 200 °C in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach 15 Minuten mit der Semmelbrösel-Parmesan-Mischung bestreuen, die restliche Butter darübergeben, weitere 10 Minuten backen.



Diese Seite drucken