Shiitake-Kürbis-Pie

(4 Portionen)

Zutaten:

Der Teig: 150 g Weizenvollkornmehl 6 El Keimöl oder Olivenöl 1 Prise Salz 1 Eigelb 50 g trockener Magerquark Die Füllung: 500 g Kürbis (z.B. Hokkaido-Kürbis) ohne Schale 200 g Shiitake oder Mini-Shiitake 3 El Olivenöl Sojasauce Kreuzkümmel 50 g gemahlene Mandeln 100 g geriebener Emmentaler oder Gouda 100 Crème fraîche Pfeffer Muskat eine zerdrückte Knoblauchzehe 1 rote Paprikaschote Butterflöckchen

Zubereitung:

Aus den angegebenen Zutaten einen Teig kneten, 1-2 Stunden ruhen lassen (kann auch am Abend vorher zubereitet werden). Das Kürbisfleisch würfeln, in 1-2 El Wasser weich dünsten, abtropfen lassen und pürieren. Während der Kürbis dünstet die Shiitake in Streifen schneiden (Mini-Shiitake ganz verwenden) und im Olivenöl kurz anbraten, mit Kreuzkümmel, Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Mandeln und Käse mit Kürbismus, Crème fraîche und der zerdrückten Knoblauchzehe verrühren. Shiitake unterheben, Paprika in Streifen schneiden. Teig ausrollen, eine Pie-Form oder eine Springform damit auslegen. Kürbismasse darauf verteilen, mit Paprikastreifen und Butterflöckchen belegen. Bei 220°C 45 Minuten im Backofen garen. Dazu paßt ein frischer Salat.

Diese Seite drucken