Shiitake-Zwiebelkuchen

(4 Portionen)

Zutaten:

1/8 l lauwarme Milch 8 EL Olivenöl 250 g Mehl Salz 20 g Hefe 750 g Zwiebeln 250 g Shiitake oder Mini-Shiitake 3 große Eier (oder 4 kleine) 1 Becher saure Sahne Kreuzkümmel Muskatnuß gerieben Pfeffer Salz Öl für die Form 150g durchwachsener Speck (kann, muß aber nicht)

Zubereitung:

Aus Milch, 6 EL Öl, Mehl, Salz und Hefe einen geschmeidigen Teig bereiten. Zugedeckt 20 min gehen lassen. Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden, in 2 EL Öl glasig dünsten, etwas abkühlen lassen. Shiitake in Streifen schneiden (Mini-Shiitake ganz verwenden) und in etwas Olivenöl kurz und scharf anbraten, mit Kreuzkümmel kräftig würzen. Ebenfalls etwas abkühlen lassen. Dann Eier und saure Sahne mit den Zwiebeln und Shiitake mischen, kräftig abschmecken mit Kreuzkümmel, Muskatnuß, Salz und Pfeffer (die Eier-Sahne-Masse nimmt viel Würze auf). Den gegangenen Hefeteig noch einmal kurz durchkneten, eine gefettete Springform (26 cm) damit auslegen und einen hohen Rand hochziehen. Die Zwiebel-Shiitake-Eier-Sahne-Masse einfüllen. Den durchwachsenen Speck in kleine Würfel schneiden und darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas Stufe 3) ca. eine Stunde backen, bis die Oberfläche appetitlich braun ist. Warm servieren. Frischer Wein paßt gut dazu.

Diese Seite drucken