Crespelle mit Lauchzwiebeln und Champignons

(2 Portionen)

Zutaten:

Teig: 80 g  Mehl, 1/8 l  Milch, Meersalz, Rohrohrzucker, 20 g  flüssige Butter, 2  Eier, Rapsöl, Füllung: 1 Bund  Lauchzwiebeln, 1/2  getr. Chilischote, 1  Knoblauchzehe, 1 EL  Rapsöl, 30 g  Pecorino (geraspelt), 1  Zitrone, 250 g  Quark, Meersalz, Pfeffer, Tomatensugo: 2 EL  Olivenöl, 1 EL  Tomatenmark, 1 Dose  Cubetti (von bioladen*), 1 EL  Basilikum, Meersalz, Rohrohrzucker, Paprikapulver, 20 g  Pecorino zum Bestreuen.



Zubereitung:

 

Für die Crespelle das Mehl mit Milch, je 1 Prise Salz und Zucker und flüssiger Butter zu einem glatten Teig verrühren. 30 Min. quellen lassen. Die Eier unterrühren.

Für die Füllung die Lauchzwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Chilischote fein würfeln. Knoblauch pellen und fein hacken. Lauchzwiebeln, Chilischote und Knoblauch im heißen Öl kurz andünsten. Den Pecorino fein raspeln. Die Zitronenschale fein abreiben, Saft aus der Frucht pressen. Die Zwiebel-Mischung mit Quark, 1 EL Zitronensaft, -schale und Pecorino verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für den Tomatensugo das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Tomatenmark kurz darin anschwitzen, Cubetti zugeben und alles 5-6 Min köcheln lassen. Basilikum zugeben. Mit Salz, Zucker und Paprikapulver abschmecken.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus dem Teig nacheinander
3-4 Crepes backen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der Füllung bestreichen und aufrollen. Eine große ofenfeste Form mit Öl einfetten. Die Rollen nebeneinander hineinlegen. Den Tomatensugo auf den Crespelle verteilen. Pecorinoraspeln darüber streuen. Im Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft 200 Grad) 8-10 Min. backen.



Diese Seite drucken