Tofu-Kokosstäbchen mit Mangosoße

(4 Portionen)

Zutaten:

Ergibt 16 Stück. Zubereitung: 10 Min. Einlegezeit: 3 Stunden Bratzeit: 6-8 Min.: Marinade: 6 EL Sojasoße, 3 EL frisch geriebener Ingwer, 3 Knoblauchzehen, Chilipulver, ½ frische Mango, 400 g Tofu. Soße: ½ frische Mango, 2 EL Rosinen, 1⁄8 l Gemüsebrühe, 3 EL Grapefruitsaft, 1 EL Ahornsirup, Salz, Pfeffer. Panade: 1 Ei, 4 EL Vollkorn-Paniermehl, 8 EL Kokosraspel, 4 EL Sonnenblumenöl.



Zubereitung:

Sojasoße mit Ingwer, gepressten Knoblauchzehen und in sehr kleine Würfel geschnittener Mango verrühren, mit Chili abschmecken. Tofu in 16 Stäbchen schneiden, in der Mischung drei Stunden marinieren. Klein geschnittene Mango und Rosinen 8 Minuten in der Gemüsebrühe dünsten. Grapefruitsaft und Ahornsirup zufügen, pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tofustäbchen kurz abspülen, trocken tupfen, Ei mit der Gabel verschlagen. Stäbchen erst in Ei wälzen, dann in der Kokos-Semmelbrösel-Mischung. Ca. 8 Minuten von allen Seiten bei mittlerer Hitze braten, mit der Soße servieren.

Tipp: Die Tofu-Kokosstäbchen serviert man am besten mit einem frischen Salat oder Gemüsereis. Dazu passt eine Mangosaftschorle oder ein leichter Weißwein.

Quelle: Schrot & Korn Heft 3/09 Exotische Köstlichkeiten (S&K 3/2009)



Diese Seite drucken