Gebratener Reis in Ananas

(4 Portionen)

Zutaten:

"Mao Yong" ? so heißt der gebratene Reis, serviert in einer Ananashälfte ? in Thailand. Ein richtiger gebackener Reis (fried rice) gelingt nur mit gekochtem Reis vom Vortag. Deshalb muß bei diesem Rezept aus Thailand der Reis einen Tag vorher zubereitet werden. Wichtig ist außerdem die Wahl der Ananas!

Zutaten: 350 g Jasminreis, 1 TL Salz, .50g Schalotten, 3 Knoblauchzehen, 200g Weißkohlblätter, 100 g Shiitake Pilze, 1 große oder 2 kleine Ananas, 1 TL gemahlener Kurkuma, 1 TL Currypulver, 1 TL Zucker, Salz, frisch gemahlenee Pfeffer, 4 EL Erdnußöl oder anderes pflanzliches Öl.



Zubereitung:

Den Reis in einer Schlüssel mit Wasser bedecken und ½ Stunde einweichen. Durch ein Sieb abgießen und unter fließendem Wasser abspülen, bis das Wasser klar ist. In einem feuerfesten Topf 600 ml Wasser zum Kochen bringen, Reis und Salz zuschütten, die Hitze reduzieren und 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und bei 150°C im vorgeheizten Ofen ½ Stunde fertiggaren. Herausnehmen, abkühlen lassen und bis zur weiteren Verarbeitung am nächsten Tag in den Kühlschrank stellen. Die Schalotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Von den Weißkohlblättern die groben Rippen entfernen und diese in 1 cm große Quadrate schneiden. Shiitake Pilze halbieren oder vierteln je nach Größe. Die Ananashälften aushöhlen und das Fruchtfleisch in 1 cm große Würfel schneiden. Die leeren Fruchthälften beiseite stellen. Das Öl im Wok erhitzen, bis es leicht raucht. Schalotten und Knoblauch darin goldbraun braten. Kurkuma und Currypulver einrühren. Weißkohl, Ananas, Shiitake-Pilze und Zucker zugeben und unter ständigem Rühren 5 Minuten braten. Den gekochten Reis vom Vortag zugeben und weitere 5 Minuten pfannrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Mischung in die Ananashäften füllen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Herausnehmen und servieren.



Diese Seite drucken