Rhabarberauflauf

(4 Portionen)

Zutaten:

Ein beliebtes Dessert oder ein süßer Lunch im Frühling, mit Vanillesauce serviert. Die Säure des Rhabarbers ist ausgeprägt, und deshalb gibt es wohl beim Rhabarber keinen Kompromiß ? er wird geliebt oder abgelehnt. Doch dieses Rezept könnte vielleicht auch manchen Skeptiker umstimmen.

Zutaten für 6 Portionen: 700 g Rhabarber, 250 g Erdbeeren Für den Teig: 3 Eigelbe, 60g Honig, 2 cl Rum, 100 g Butter, 100 g Weizenvollkornmehl (Typ 1050), 50 g geriebene Mandeln mit Schale ¼ l Milch, 3 Eiweiße, 50 g Zucker Für die Vanillesauce: ½ l Milch, 40 g Zucker, ½ Vanilleschote, 10 g Speisestärke, 2 Eigelbe. Außerdem: Butter für die Form, Puderzucker zum Besteuben



Zubereitung:

Den Rhabarber waschen, die Fäden abziehen und die Stangen in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Die Erdbeeren putzen, waschen, gut abtropfen lassen und halbieren. Beides in der Pieform verteilen. Für den Teig Eigelbe, Honig und Rum gut vermischen. Die Butter zerlassen, einrühren. Die Eiweiße steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Vorsichtig unter den Teig heben. Diesen über dem Obst verstreichen. Den Auflauf bei 180 C im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen. Sollte die Oberfläche stark bräunen, mit Pergamentpapier oder Alufolie abdecken. Mit Puderzucker bestäuben. Während der Backzeit die Vanillesauce zubereiten. Dafür von der Milch 2 bis 3 El zum Anrühren der Speisestärke abnehmen und den Rest mit dem Zucker und der Vanilleschote zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit der Milch und den Eigelben gut verrühren. Die Vanilleschote aus der kochenden Milch herausnehmen,das Mark abstreifen und zurück in die Milch geben. Unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen die Sauce mit der angerührten Stärke binden. Einige Male aufwallen lassen und rühren, bis sie kalt ist



Diese Seite drucken