Mango-Rhabarber-Tarte



Zutaten:

TEIG: 125 g Butter, zimmerwarm, 100 g Puderzucker, Salz, 1 Ei, 250 g Mehl, 100 g weiße Kuvertüre
RHABARBERKOMPOTT: 500 g Rhabarber, 1 Mango, 1 Vanilleschote, 125 g Zucker, 8 geh.TL Speisestärke, 100 ml Orangensaft, 200 ml Sahne



Zubereitung:

Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers glatt rühren. Ei kurz unterarbeiten. Mehl zugeben und kurz unterkneten. Teig zu einem flachen Stück formen, in Folie wickeln und 2 Stunden kalt stellen. In der Zwischenzeit für das Kompott Rhabarber putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Vanilleschote einschneiden, das Mark herauskratzen. Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren lassen und mit Orangensaft ablöschen. Rhabarber, Vanilleschote und –mark zugeben, bei mittlerer Hitze in 5-8 Minuten musig einkochen. Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, das Kompott damit binden. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln, unter das Kompott heben. Eine Tarte-Form 26 cm Ø fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (32 cm Ø), mithilfe des Rollholzes in die Form legen und gut andrücken. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, den Rand begradigen. Teig mit Backpapier und Hülsenfrüchten bedecken und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas Stufe 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten vorbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen weitere 10 Minuten zu Ende backen. Auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Boden aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen. Kuvertüre grob hacken und über dem warmen Wasserbad schmelzen. Abgekühlten Tarte-Boden mit der Kuvertüre sorgfältig einpinseln, sodass eine geschlossene Schicht einsteht. Kuvertüre gut antrocknen lassen. Kompott auf dem Tarte-Boden gleichmäßig verstreichen. Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und auf der Tarte verteilen.

Originalrezept aus der Greenbag-Küche: www.greenbag.de



Diese Seite drucken