Kürbis-Crostata

(4 Portionen)

Zutaten:

Zubereitung ca. 40 Min. plus 30 Min. Backzeit
Für den Teig: 300 g Dinkelvollkornmehl und etwas Mehl zum Ausrollen, Salz, 150 g kalte Pflanzenmargarine, 2–3 EL Eiswasser
Für die Füllung: 150 g Champignons, 1 rote Zwiebel, 2 EL Bratöl, 2 Knoblauchzehen, 170 g Hokkaidokürbis, 1 Stange Lauch, 1/2 Bund Petersilie, 100 g Mandelmus, 2 TL Paprika edelsüß, Schwarzer Pfeffer, 3 EL Olivenöl



Zubereitung:

Mehl mit 1/2 TL Salz mischen. Mit gewürfelter Margarine erst zu feinen Bröseln, dann mit dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Champignons halbieren, Zwiebel in Streifen schneiden und in Öl anbraten, gepressten Knoblauch kurz unterrühren.
Kürbis dünn hobeln. Lauch in dünne Scheiben schneiden, Petersilie hacken.
Alle Zutaten mit dem Mandelmus mischen und mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche oval ca. 35 cm lang ausrollen. Füllung darauf geben. Einen Rand von ca. 7 cm frei lassen. Mit Olivenöl beträufeln. Teigrand über dem Gemüse einklappen. Bei 220 Grad (Umluft 200 Grad) auf der untersten Schiene 30 Minuten backen.   Quelle: Schrot & Korn 10/2015



Diese Seite drucken