Orangen-Schokokuchen



Zutaten:

Ergibt 12 Stücke – glutenfrei
Zubereitung ca. 15 Min. plus 50 Min. Backzeit plus ca. 30 Min. Auskühlzeit
Für eine Backform 24 cm Ø: 130 g Zartbitter-Orangenschokolade, 5 Eier (Kl. M), Salz, 180 g Rohrohrzucker, 120 g weiche Butter, 130 g gemahlene Mandeln, 2 TL Backpulver, 1 kleine Orange, 180 g Reissirup



Zubereitung:

Schokoladenstücke über einem Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz schaumig schlagen, nach und nach 130 g Zucker zugeben und das Eiweiß steif schlagen. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Restlichen Zucker (50 g) und Butter mit dem Handrührer cremig schlagen. Eigelb nach und nach zugeben und unterrühren. Schokolade unterrühren. Die Hälfte des Eischnees unterrühren. Mandeln mit Backpulver mischen. Auf die Eischneemasse geben. Kurz unterrühren. Den restlichen Eischnee unterheben.
Die Masse in die Backform geben und auf der 2. Schiene von unten 45–50 Minuten bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) backen. Der Kuchen ist gar, wenn an einem hineingestochenen Holzspieß kein Teig mehr kleben bleibt.
Für den Orangensirup die Orange heiß abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Reissirup in einen Topf geben. Aufkochen und 4 Minuten leise köcheln lassen. In eine Schale füllen und auskühlen lassen. Den Kuchen in der Form 15 Minuten auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. Sirup mit Orangenscheiben auf dem Kuchen verteilen.
Quelle: Schrot & Korn 11/2015



Diese Seite drucken