Maisgemüse mit Pilzen und Bacon

(4 Portionen)

Zutaten:

Eine Sommerliche Gemüsekombination mit Bacon. Ganz frisch vom Feld ist er am besten, der Zuckermais, oder zumindest so frisch wie möglich, weil er dann am besten und süßesten schmeckt. Die Kombination aus Mais, Pilzen und reichlich gebratenem Speck (geht übrigens auch sehr gut mit Räuchertofu!) ist ein delikates Gemüsegericht, zu dem junge Petersilienkartoffeln sehr gut passen. Auch als feine Beilage möglich.

Zutaten: 4 Maiskolben (ca. 1 kg), 500g gemischte Pilze, 200g rote Paprikaschoten, 35g Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 120g Butter, 100ml Rinderfond, 1 EL gehackte Petersilie, Salz, frisch gemahlener Pfeffer Außerdem: 12 Scheiben Bacon (ca. 150g).



Zubereitung:

Von den Maiskolben die Hüllblätter und Fäden erntfernen und in kochendem Salzwasser 20 bis 25 Minuten kochen. Herausnehmen, abkühlen lassen, mit einem scharfen Messer die Körner abschneiden und zur Seite stellen. Die Pilze putzen und mit Küchenpapier abreiben und in größere Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen, halbieren, Samen und Schneidewände entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Butter in einer Kasserolle zerlassen und die Pilze darin bei starker Hitze 7 bis 8 Minuten anschwitzen. Die Paprika-, Schalotten- und Knoblauchwürfel zugeben und mitschwitzen. Die Maiskörner untermischen und den Fond zugießen. Zudecken und etwa 20 Minuten schmoren lassen. Mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Den Bacon in einer beschichteten Pfanne knusprig braten und mit dem Pilz-Mais-Gemüse auf Teller anrichten.



Diese Seite drucken