Wirsingrouladen mit Kartoffelfüllung

(2 Portionen)

Zutaten:

1 Wirsing, Salz, 500 g Kartoffeln (vorw. fest kochend), 4 EL Olivenöl, 1 Zwiebel, 2  Knoblauchzehen, 1 EL Petersilie, 100 g  frisch ger. Gouda, 200 g Schmand, 2-3 EL  Semmelbrösel, Pfeffer, Muskatnuss, 1/4 l Gemüsebrühe, 1 EL Tomatenmark



Zubereitung:

Vom Wirsing 8-12 Blätter (je nach Größe) ablösen. Den restlichen Wirsing für ein anderes Gericht verwenden. Die dicken Blattrippen der Wirsingblätter flach schneiden. Wirsingblätter in kochendem Salzwasser etwa 5 Min. garen, bis sie bissfest sind. Für die Füllung die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Zwiebel in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, die Kartoffeln und die Zwiebelringe darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Min. braten, dann in eine Schüssel umfüllen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kartoffeln mit Knoblauch, Petersilie, Käse, 150 g Schmand und Semmelbrösel mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Masse auf den Wirsingblättern verteilen, die Ränder nach innen klappen und die Blätter aufrollen. Mit Küchengarn zusammen binden oder die Enden mit Rouladennadeln feststecken. Das übrige Öl in einem Topf erhitzen, die Rouladen darin rundherum leicht anbraten. Gemüsebrühe angießen und die Wirsingrouladen bei schwacher Hitze zugedeckt in 35-40 Min. weich schmoren. Die Rouladen aus dem Topf heben, die Flüssigkeit evtl. auf 250 ml auffüllen und mit dem Tomatenmark und restl. Schmand mischen, abschmecken und zu den Wirsingrouladen servieren.
Tipp: Die Wahl des Käses ist bei diesem Gericht nicht ganz unwichtig. Je würziger er ist, desto aromatischer wird die Kartoffelfüllung auch. Statt Gouda eignen sich auch mittelalter Pecorino, Manchego oder ein würziger Hartkäse aus Frankreich gut.
Quelle: „Herbst- und Wintergemüse“, C Schinharl, Seehamer Kochbuch



Diese Seite drucken