Kartoffel-Sauerkraut-Kuchen



Zutaten:

Für den Kartoffelteig: 1 kg  Kartoffeln (mehlig kochend), 250 g  Weizenmehl, 1 TL  Salz, 2  Eier
Für die Füllung: 500 g Sauerkraut, 2 Zwiebeln, 2 EL Olivenöl, Pfeffer, Zucker, 1 EL Kümmel, 2 EL Petersilie, 50 g Emmentaler (fein geraspelt), 250 ml Sahne, 3 Eier

 



Zubereitung:

Kartoffeln schälen, kochen und heiß durch die Presse drücken.
Inzwischen für die Füllung das Sauerkraut abtropfen lassen, ausdrücken, grob hacken. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Zwiebeln im heißen Öl glasig dünsten. Sauerkraut kurz mitdünsten, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kümmel und Petersilie würzen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
Mehl und Salz mischen und zu der Kartoffelmasse geben. 2 Eier zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Mit bemehlten Händen zur Kugel formen.
Kartoffelteig auf einen mit Mehl bestäubten aufgeschnittenen Gefrierbeutel geben. Mit Mehl bestäuben und zu einem Recheck (ca. 48 x 35 cm) ausrollen, mit Käse bestreuen und das Sauerkraut darauf verteilen.
Vorsichtig aufrollen, dann in ca. 12 Schnecken à 4 cm schneiden.
Die „Kartoffelschnecken“ dicht an dicht in eine gefettete Springform (26 cm Ø) setzen.
Bei 200 Grad zunächst 15-20 Min. backen. Sahne, Eier Salz und Pfeffer verquirlen, darüber gießen, ca. 35 Min. weiterbacken.
Das Besondere für Gäste, schmeckt auch kalt!
Originalrezept aus der Greenbag-Küche: www.greenbag.de

 



Diese Seite drucken