Wok-Rübchen

(4 Portionen)

Zutaten:

 

Zubereitung: ca. 45 Min.
1 Bund Sprossenbroccoli*, ca. 750 g Rübchen, 2 rote Zwiebeln, Salz, 20 g frischer Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 3 EL  Rapsöl, 2 TL mildes Currypulver, 3 EL Sojasauce, 300 ml Gemüsebrühe, 1 TL Chiliflocken, 2 TL Speisestärke, 2 EL Zitronensaft, 200 g chinesische Nudeln (z.B. von Yakso) ersatzweise Spaghetti, 1 EL Kurkuma

*Sprossenbroccoli zeichnet sich durch einen, an Spargel erinnernden Stängel aus, auf dem zudem eine kleine Krone aus Blütenknospen sitzt. Es gibt ihn in weißer, grüner und violetter Färbung. Der Geschmack ist mild, süß und fein, der sonst typische Kohlgeschmack ist wenig ausgeprägt. Die Zubereitung ist einfach und schnell und das ganze Gemüse kann gegessen werden.

 

 



Zubereitung:

Sprossenbroccoli putzen, evtl. längs halbieren, Blätter grob hacken. Rübchen schälen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden, Scheiben vierteln. Zwiebeln pellen und in Spalten schneiden. Rübchen und Sprossenbroccoli in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Ingwer und Knoblauch schälen und in feine Streifen schneiden. Öl in einem Wok sehr stark erhitzen. Ingwer und Knoblauch darin kurz schwenken. Das Gemüse dazugeben und bei starker Hitze 1-2 Minuten braten. Curry dazugeben und kurz mitrösten. Mit Sojasauce ablöschen, mit Gemüsebrühe auffüllen. Alles einmal aufkochen lassen, mit wenig Salz und den Chiliflocken würzen. Mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Stärke leicht binden und mit Zitronensaft abschmecken. Nudeln in kochendem Salzwasser mit Kurkuma nach Packungsanweisung garen. Nudeln abgießen, tropfnass mit dem Gemüse mischen. Gehackte Sprossenbroccoliblätter darüber streuen und servieren.
Originalrezept aus der Greenbag-Küche: www. greenbag.de



Diese Seite drucken