Zwiebel-Kartoffel-Kuchen

(4 Portionen)

Zutaten:

Für den Teig:
250 g Mehl, 1 Prise Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 175 g Butter
Für den Belag:
ca. 500 g  Kartoffeln, ca. 400 g Gemüsezwiebeln, 20 g Butter, 100 ml Weißwein, 2 EL Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Fett für die Form, Mehl zum Ausrollen, 150-200 ml Sahne, 2 Eier

 



Zubereitung:

Die Teigzutaten zu einem Mürbeteig verkneten und ca. 30 Minuten kühl stellen. Inzwischen die Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln pellen, halbieren und in Spalten schneiden. Butter in einem Topf schmelzen lassen, Zwiebeln und Kartoffeln darin 5-10 Minuten andünsten, mit dem Weißwein auffüllen und zugedeckt bei milder Hitze 15 Minuten garen (Flüssigkeit sollte verkocht sein). Petersilie zugeben. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eine feuerfeste Form oder eine Springform (26 cm Ø) leicht fetten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in Größe der Form ausrollen und die Form damit auslegen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Kartoffel-Zwiebel-Masse darauf verteilen. Sahne mit Eiern verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Die Form in den Ofen schieben und auf der mittleren Einschubleiste bei 200 Grad (Gas Stufe 3) ca. 60 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit Backpapier abdecken.

Originalrezept aus der Greenbag-Küche: www.greenbag.de



Diese Seite drucken