Wirsingrouladen mit Maronenfüllung

(4 Portionen)

Zutaten:

Kohl und Kastanien ? eine eigenwillige Kombination. Daß der ordinäre Wirsinggeschmack mit dem feinen Maronenaroma harmonieren soll, erscheint gewagt, doch die geschmacklichen Gegensätze ergänzen sich aufs beste. Man muß es einfach ausprobieren! Dazu schmecken prima herzhafte Nudeln.

Zutaten: Für die Füllung: 700g Maronen (Eßkastanien), 80g Stangensellerie, 140g Möhren, 80g Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 50g Butter, 1 TL Zucker, 1 TL Thymianblättchen, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 30 ml Sahne, 200ml Gemüsefond, 1 Ei Außerdem: 4 Wirsingblätter (mittelgroß), 30g Butter, 100ml Weißwein, 250ml Gemüsefond, 100ml Sahne, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Thymianblättchen..



Zubereitung:

Maronen kreuzweise einritzen, bei 220°C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen, herausnehmen und noch heiß schälen, dabei die braunen Innenhäutchen mit entfernen. Die Maronen am besten mit einem Handtuch halten. Stangensellerie putzen. Möhren, Zwiebeln und Knoblauch schälen. Sellerie, Zwiebeln, Knoblauch und 100g Möhren klein würfeln. Die Butter zerlassen, die Maronen zugeben, mit Zucker bestreuen und kurz glasieren. Die Gemüsewürfel zufügen, Thymian einstreuen, salzen und pfeffern. Sahne und Fond angießen und zugedeckt bei geringer Hitze etwa 25 Minuten garen, dabei mehrmals umrühren. In eine Schüssel umfüllen, das Ei unterrühren und abschmecken. Die Mischung fein pürieren und übrige, sehr fein gewürfelte Möhre unterrühren. Die Wirsingblätter in sprudelnd kochendem Salzwasser 8 Minuten kochen, herausnehmen und kalt abschrecken. Von den Wirsingblätterm die dicken Mittelrippen flach abschneiden. Die Blätter auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, salzen, pfeffern und das Maronenpüree darauf verteilen. Flach streichen und die Blätter zu Rouladen rollen, dabei die Ränder zur Mitte hin einschlagen, damit die Füllung nicht herausquellen kann. In einem großen Topf die Butter zerlassen, Wirsingrouladen darin von allen Seiten kurz anbraten. Weißwein und Gemüsefond zugießen, die Hitze reduzieren und 15 Minuten schmoren. Die Rouladen herausheben und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb passieren, die Sahne zugießen und sämig einkochen lassen. Salzen, pfeffern und Thymianblättchen einstreuen. Die Rouladen mit der Sauce auf Teller anrichten und nach Blieben mit herzhaften Nudeln servieren.



Diese Seite drucken