Gratin von Rotkohl und Kartoffeln

(4 Portionen)

Zutaten:

Unter einer Kruste aus Kartoffelscheiben entwickelt der Rotkohl sein typisches Aroma. Rotkohl verlangt nach einer ausreichend langen Garzeit, damit die grobe Struktur der Blätter und Rippen gut aufgeschlossen und somit auch leichter verdaulich wird. Deshalb sind langsames Dünsten und Schmoren die idealen Garmethoden. Maronen sind auch eine beliebte Zutat im geschmorten Rotkohl und runden dieses Gericht geschmacklich ab.

Zutaten: 500g Maronen Für den Rotkohl: 1 kg Rotkohl, 120g Zwiebeln, 1 rote Pepperoni, 180g säuerliche Äpfel, 300g gekochtes Kasseler, 50g Butter, 4 EL Weinessig, Salz, frisch gemahlener Pfeffer Außerdem: 50g Butter für die Form, 500g festkochende Kartoffeln, 1/8 l Weißwein, 1/8 l Fleischbrühe, grob gemahlener schwarzer Pfeffer, 60g Butterflöckchen, 1 EL Liebstöckel.



Zubereitung:

Maronen kreuzweise einritzen, bei 220°C im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen, herausnehmen und noch heiß schälen, dabei die braunen Innenhäutchen mit entfernen. Die Maronen am besten mit einem Handtuch halten. Die äußeren Blätter des Rotkohl entfernen, den Kohlkopf halbieren, den Strunk herausschneiden und den Kohl in feine Streifen schneiden, dabei die dicken Blattrippen entfernen. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Peperoni vom Stielansatz befreien, halbieren, Samen und Schneidewände entfernen und fein hacken. Die Äpfel mit der Schale vierteln, vom Kernhaus befreien und würfeln. Das Kasseler in Würfel mit 1 cm Kantenlänge schneiden. In einer Kasserolle die Butter zerlassen und darin die Zwiebelwürfel hell anschwitzen. Die Peperoni- und Apfelwürfel 5 Minuten mit dünsten. Die Kasselerwürfel zufügen. Die Kohlstreifen untermischen, den Weinessig unterrühren und alles zusammen 30 Minuten zugedeckt dünsten. Salzen und pfeffern. Eine entsprechend große, ofenfeste Form mit der Butter ausstreichen, die Rotkohlmischung einfüllen und die Kastanien darauf verteilen. Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und die Kohlmischung dachziegelartig überlappend damit belegen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen und herausnehmen. Den Wein und die Brühe vermischen, in die Form gießen und die Oberfläche mit grobem Pfeffer bestreuen. Die Butterflöckchen darauf verteilen und das Gericht weitere 35 ? 40 Minuten im Ofen garen. Mit dem gehackten Liebstöckel bestreuen und servieren.



Diese Seite drucken