Grünkohl mit geräucherter Gänsekeule (Kasseler Kammsteaks)

(4 Portionen)

Zutaten:

Grünkohl kann auch mit Kasseler (durchwachsenem Kamm) oder Lachs (mager), geräuchertem Speck oder Pökelfleisch zubereitet werden, wenn Sie z.B. keine Gänsekeule verwenden möchten. Traditionell gehört in Bremen und Oldenburg ?Pinkel? (Grützwurst) dazu.

Zutaten: 1,5kg Grünkohl, 160g Zwiebeln, 50g Schweineschmalz, 150ml Gemüsefond, Salz, frisch gemahlener weißer Pfeffer, 1 Prise Zucker. Außerdem: 500g Kartoffeln und 4 geräucherte Gänsekeulen (je 300g) oder ein entsprechender Ersatz z.B. 4 Kasseler Kammstücke.



Zubereitung:

Den Grünkohl putzen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Von dem gewachsenen Grünkohl mit einem scharfen Messer den harten Strunk entfernen. Von den einzelnen Blättern die Blattrippen herausschneiden. Die Blätter in Streifen schneiden. In kochendes Salzwasser geben und kurz blanchieren. Herausnehmen und weiterverarbeiten. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Schweineschmalz in einem entsprechend großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel unter gelegentlichen Rühren darin anschwitzen. Den blanchierten und in Eiswasser abgeschreckten Grünkohl zugeben und den Fond aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Grünkohl bei mittlerer Hitze in 30 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln. Zusammen mit den Gänsekeulen zum Grünkohl geben. Alles zusammen in weiteren 20 bis 25 Minuten fertiggaren. Nochmals abschmecken und servieren.



Diese Seite drucken