Gebackene Rote Bete mit Meerrettichsoße

(4 Portionen)

Zutaten:

Ausbackteig: 140 g Mehl, 125 g Speisestärke, 300 ml helles Bier, 3 Eigelb, 4 EL zerlassene Butter oder Margarine, 1 Prise Salz, 1 - 1,2 kg kleine rote Beete, 2 EL Weißwein-Essig, 1-2 EL Salz, 1 EL Kümmel; Soße: 250 g Kartoffeln, 1/8 l Weißwein (ersatzweise Gemüsebrühe), 1/4 l Gemüsebrühe, 1 Becher Schlagsahne (250 g), 2-3 EL Meerrettich aus dem Glas, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Zitrone; Fett zum Fritieren, Mehl zum Bestäuben, 1 Bund Schnittlauch, eventuell etwas frisch geraffelter Meerrettich zum Bestreuen.



Zubereitung:

Mehl, Stärke, Bier, Eigelb, zerlassenes, abgekühltes Fett und Salz verrühren. Etwa 30 Minuten quellen lassen. Rote Bete unter fließend kaltem Wasser abbürsten. Dabei die Rüben nicht verletzen. sonst "bluten" sie aus. In einen großen Topf geben und mit Wasser bedecken. Essig, Salz und Kümmel dazugeben. Wasser aufkochen und die rote Bete bei mittlerer Hitze etwa 35 Minuten garen. Herausnehmen und mit kaltem Wasser abspülen. Rote Bete etwas abkühlen lassen, dann schälen oder die Haut abziehen. Dabei wegen der kräftigen roten Farbe mit Gummihandschuhen arbeiten. Für die Soße Kartoffeln schälen und fein würfeln. Mit Weißwein und Brühe 20 Minuten kochen. Sahne zufügen und mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren. Meerrettich dazugeben und die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Fritierfett erhitzen. Das Fritierfett hat die richtige Temperatur, wenn an einem eingetauchten HoIzstiel kleine Bläschen hochsteigen. Die rote Bete mit Mehl bestäuben, in den Ausbackteig tauchen und im heißen Fett ein bis zwei Minuten fritieren. Herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und warm stellen. Soße kurz erwärmen und auf Teller verteilen. Rote Bete in die Mitte der Teller setzen und mit Schnittlauch und eventuell frischen Meerrettichspänen bestreuen.



Diese Seite drucken