Apfelkuchen Haus Kluthe

(4 Portionen)

Zutaten:

600 g Weizenmehl, 250 g Rohrohrzucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 375 g kalte Butter, Mehl zum Bearbeiten d. Teiges, Belag: 1,5 kg Äpfel, 3 EL Rohrohrzucker, 4 EL brauner Rum, 20 g Puderzucker.



Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Rohrohrzucker, Salz und die Eier in die Mulde geben. Die kalte Butter in Flöckchen darauf verteilen. Alle Zutaten mit einem großen Messer gut durchhacken, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zwei bis drei Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank ruhen lassen. Ein Backblech fetten. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausscheiden. Die Apfelviertel noch einmal halbieren und mit Rohrohrzucker und Rum mischen. Den Teig halbieren. Eine Hälfte auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche nicht ganz auf Backblechgröße ausrollen, die andere Hälfte wieder in den Kühlschrank legen. Den ausgerollten Teig mit Mehl bestäuben und auf eine Kuchenrolle wickeln, über dem Backblech wieder abrollen und auf die genaue Backblechgröße ausrollen. Die Apfelspalten in einen Durchschlag abtropfen lassen, dann dicht an dicht auf die Teigplatte legen. Die zweite Teighälfte ebenfalls ausrollen, wieder über die Küchenrolle wickeln und über den Äpfeln wieder abrollen. Die Teigränder begradigen und etwas andrücken. Den Apfelkuchen auf der mittleren Einschubleiste in auf 200 ° C (keine Umluft) vorgeheizten Backofen schieben und 40 Minuten backen. Den Kuchen abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestreuen.



Diese Seite drucken