Bohnen mit gebackenen Kochbananen

(6 Portionen)

Zutaten:

600 g Schwarzaugenbohnen, Salz, 2 Scampi-Brühwürfel à 10 g (aus dem exotischen Lebensmittelhandel) oder 20 g Krebs-Suppenpaste (z. B. von Langbein), 2 Zwiebeln, 6 EL Palm- oder Erdnussöl,  3 EL passierte Tomaten, 6 reife Kochbananen à
270 g (oder feste Bananen), Öl zum Frittieren, 1 Bund glatte Petersilie.



Zubereitung:

Die Bohnen in einem Sieb abspülen und in 1 l kaltem Wasser 1 Stunde einweichen. Das Wasser abgießen. Die Bohnen in reichlich kochendes Salzwasser geben und etwa 20 Minuten kochen. Die Bohnen abgießen und abtropfen lassen. Die Brühwürfel in 1/2 l kochendem Wasser auflösen. Zwiebeln abziehen, würfeln und im heißen Öl anbraten. Bohnen, passierte Tomaten und Brühe zugeben und alles 10 Minuten kochen.
Die Kochbananen schälen, längs und quer halbieren oder in Scheiben schneiden. Die Bananenstücke in 800 ml kaltes Wasser mit 1 TL Salz geben und 10 Minuten darin ziehen lassen. Das Frittieröl erhitzen (es hat die richtige Temperatur, wenn sich an einem in das heiße Fett getauchten Holzlöffel kleine Bläschen bilden). Die Bananenstücke trocken tupfen und portionsweise im heißen Öl etwa 3 Minuten ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Petersilie abspülen und trocken schütteln. Die Blättchen von den Stängeln zupfen und hacken. Die Bananen auf die Bohnen geben und mit der Petersilie bestreuen

 



Diese Seite drucken